Luftaufnahme der MHH

Die Medizinische
Hochschule Hannover Das Zentrum der Studie

Dr. Bauersachs und Dr. Bavendiek Medizinische Hochschule Hannover

Die Medizinische Hochschule Hannover zählt zu den erfolgreichsten Universitätskliniken Deutschlands

 

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist ein Kompetenz­zentrum für medizinische Versorgung, For­schung und Wissenschaft. Sie gilt als herausragende Klinik der Supra­maximal­versorgung sowie als hoch­aner­kannte For­schungs- und Ausbildungs­institution. Aus diesem Grund kommen zahlreiche nationale und internationale Spitzenkräfte an die MHH, um in einem exzellenten Versorgungs­system zu lernen und zu lehren.

 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.mhh-kardiologie.de

 

Aufgrund der hervorragenden Ausgangs­bedingungen für eine bundesweite Studie haben Prof. Dr. med. Johann Bauersachs und PD Dr. med. Udo Bavendiek (Klinik für Kardiologie und Angiologie) die DIGIT-HF-Studie ins Leben gerufen. Dafür konnten sie umfangreiche öffentliche Fördergelder beim Bundes­minis­terium für Bildung und Forschung einwerben, um auf selbstständiger und von der Pharma­industrie unabhängiger Basis zu forschen. 

 

Es gibt ein deutschlandweites Netz teil­nehmender Kliniken und kardiologischer Praxen. Für die Patienten ist dies von großem Vorteil, denn sie finden in der Regel immer einen Ansprechpartner in ihrer Nähe und profitieren als Studienteilnehmer von engmaschigen Kontrollterminen und umfangreichen Untersuchungen. 

 

 
Prof. Dr. med. Johann Bauersachs Portrait

Prof. Dr. med.
Johann BauersachsDirektor der Klinik für
Kardiologie und Angiologie
Studienleiter DIGIT-HF

Prof. Dr. med. Johann Bauersachs ist seit 2010 Direktor der Klinik für Kardiologie und Angio­logie an der Medizinischen Hochschule Hannover und baut den hervorragenden Ruf seiner Klinik in der medizinischen Versorgung und universitären Forschung auf nationaler und internationaler Ebene stetig weiter aus. Auch das Focus Magazin schätzt die Leistungen des Klinikdirektors und vergab im Jahr 2014 die Titel "Deutschlands Top-Mediziner" sowie "Deutschlands Top-Krankenhäuser".

 

Mit der DIGIT-HF-Studie möchte Prof. Bauersachs einen weiteren Meilenstein in der Behandlung von Patienten mit Herzschwäche erreichen und setzte dafür alles in Bewegung, um eine große bundesweite Untersuchung ins Leben zu rufen. Über 2.200 Patienten sollen in die Studie eingeschlossen werden, betreut und begleitet von über 40 Zentren in ganz Deutschland.

 

Mehr dazu erfahren Sie hier.

 
PD Dr. med. Udo Barvendiek Portrait

PD Dr. med.
Udo BavendiekOberarzt
Studienleiter DIGIT-HF

Priv.-Doz. Dr. med. Udo Bavendiek ist seit 2010 Oberarzt in der Klinik für Kardiologie und Angio­logie an der Medizinischen Hochschule Hannover und Bereichsleiter der kardio­logischen Ambulanz und echo­kardio­grafischen Diagnostik.

 

Für ihn steht die Patientenversorgung im direkten Kontext zu seinen wissenschaftlichen Untersuchungen, aufbauend auf einem drei­jährigen Forschungsaufenthalt an der Harvard Medical School, Boston/USA. Die Grundlage seines täglichen Tuns ist der Wunsch, neue und bessere Behandlungs­möglichkeiten für Patienten zu finden. 

 

Als Team leiten Prof. Bauersachs und Dr. Bavendiek die DIGIT-HF-Studie, an der  über 40 kardiologische Praxen und Zentren teilnehmen. Ein klarer Beweis dafür, welche Akzeptanz und Notwendigkeit diese Studie bundesweit findet.

 

Mehr dazu erfahren Sie hier.

 

Teilnehmende Kliniken und
kardiologische Praxenin Ihrer Nähe:

 
q p
n